GAINSFIRE App

Nutzungs­bedingungen der App GAINSFIRE

[deutsch] | [english]

Stand: 1. April 2021

Nutzungsbedingungen

Die Firma schrievers.com, Inhaber Raoul Schrievers, Hauptstraße 53, D-76287 Rheinstetten, E-Mail: (im Folgenden: „Anbieter“) betreibt im Internet unter den Adressen www.gainsfire.app, www.gainsfire.com und als App für Smartphones einen Dienst für Fitness-Trainingspläne, Fitness-Marketing und Fitness-Coaching (im Folgenden: „Plattform“).

Abschnitt 1 – Allgemeine Bestimmungen

1. Geltungsbereich

1.1 Der Anbieter stellt die Plattform - unabhängig ob unentgeltlich oder entgeltlich - nur zu den nachfolgenden Bedingungen zur Verfügung.

1.2. Diese Nutzungsbedingungen gelten gegenüber allen Nutzern der Plattform (im Folgenden: Nutzer). Sie regeln das Nutzungsverhältnis zwischen dem Anbieter und dem Nutzer, sowie das Verhältnis der einzelnen Nutzer untereinander.

1.3 Der Anbieter ist an ggf. über die Plattform zustande kommende Verträge zwischen Nutzern und Trainern nicht beteiligt.

2. Vertragsgegenstand / Leistungen / Funktionalitäten / Erreichbarkeit

2.1. Der Anbieter stellt dem Nutzer mit Registrierung die Möglichkeit zur Verfügung, auf der Plattform eigene Trainingspläne zu erstellen und die persönliche Leistung zu erfassen. Ferner können Nutzer ihre Trainingspläne für ausgewählte und ebenfalls in der App registrierte Trainer und Nutzer freigeben. Freigegebene Trainer können die Trainingspläne einsehen und ggf. modifizieren und mit dem Nutzer kommunizieren.

2.3. Die Registrierung und Nutzung der Plattform ist grundsätzlich kostenlos. Dem Anbieter steht es jedoch frei, die Plattform in Zukunft durch kostenpflichtige zusätzliche Funktionalitäten zu erweitern. Die Inanspruchnahme solcher kostenpflichtiger Funktionalitäten ist für den Nutzer aber stets freiwillig. Sie erweitern lediglich die Möglichkeiten.

2.4. Die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten können jederzeit unangekündigt angepasst, also entweder erweitert oder eingestellt, werden soweit hiervon ausschließlich unentgeltliche Inhalte betroffen sind.

2.5. Der Nutzer erwirbt keinen Anspruch darauf, dass bestimmte Funktionalitäten und Nutzungsmöglichkeiten bestehen, bestehen bleiben oder zukünftig eingerichtet werden; dieser Absatz gilt nicht für kostenpflichtige Nutzungen.

2.6. Der Anbieter gewährleistet für die kostenfreie Nutzung der Plattform keine bestimmte Erreichbarkeit. Im Rahmen von kostenpflichtigen Pakete beträgt die Erreichbarkeit mindestens 96,5 % im Jahresmittel.

2.7. Der Anbieter kann jederzeit den Zugang zu den Leistungen beschränken, sofern die Sicherheit des Netzbetriebes, die Aufrechterhaltung der Netzintegrität, insbesondere die Vermeidung schwerwiegender Störungen des Netzes, der Software oder gespeicherter Daten dies erfordern.

3. Registrierung / Zugangsdaten

3.1. Der Nutzer muss sich vorab registrieren, um die Plattform aktiv nutzen zu können.

3.2. Ein Anspruch auf Registrierung bzw. auf Gewährung der Nutzungsmöglichkeit durch den Anbieter besteht nicht. Nutzungsberechtigt sind nur volljährige und voll geschäftsfähige natürliche Personen oder solche die mit Erlaubnis ihres gesetzlichen Vertreters handeln.

3.3. Der Nutzer wählt sich bei der Registrierung selbst ein Passwort, mit dem er sich künftig „einloggen“ kann. Der Nutzer ist für die Sicherheit und die Stärke dieses Passwortes selbst voll verantwortlich. Der Anbieter weist darauf hin, dass Passwörter in der Regel mindestens acht Zeichen aufweisen sollten und möglichst eine Kombination aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen sind. Der Nutzer hat sein Passwort streng geheim zu halten und keinem Dritten weiterzugeben. Hat der Nutzer Grund zu der Annahme, dass sein Passwort anderen bekannt ist hat er sein Passwort unverzüglich zu ändern und ggf. den Anbieter unverzüglich zu informieren.

4. Account / Dateneingabe / Profil

4.1. Der Nutzer erhält im Rahmen der Registrierung einen Account, also eine Zugangsmöglichkeit. Der Account beinhaltet die einfache, jederzeit frei widerrufliche und nicht übertragbare Berechtigung zur Nutzung der Plattform im Rahmen der Erreichbarkeit.

4.2. Der Nutzer hat bei der Registrierung mindestens folgende Pflichtangabe zu machen: Email-Adresse.

4.4. Nach Registrierung erhält der Nutzer vom Anbieter auf die von ihm angegebene E-Mailadresse eine Bestätigungs-E-Mail. Erst durch das Anklicken des dort enthaltenen Verifizierungs-Links ist die Registrierung abgeschlossen.

5. Eingestellte Inhalte

5.1. Der Nutzer ist selbst und alleine für alle von ihm einzustellenden Inhalte (Texte, Kommentare, Artikel, Bilder, Videos, Impressum etc.) verantwortlich.

5.3. Der Nutzer verpflichtet sich, die Rechte Dritter zu wahren, insbesondere deren Persönlichkeitsrechte sowie Nutzungs-, Leistungsschutz und Verwertungsrechte.

5.5. Der Nutzer verpflichtet sich, keine pornografischen, gegen die guten Sitten verstoßende oder rechtswidrige Inhalte gleich welcher Art einzustellen. Dazu gehören z.B. auch jugendgefährdende, rechts- oder linksradikale, anstößige, menschenverachtende, gewaltverherrlichende, beleidigende, verleumderische oder sonstige vergleichbare Inhalte. Gleiches gilt für die Verlinkung zu solchen oder vergleichbaren Inhalten.

5.6. Inhalte, die unter dem Verdacht stehen, Rechte Dritter zu verletzen, können vom Anbieter unmittelbar ohne Rücksprache jederzeit korrigiert, gesperrt bzw. gelöscht werden.

5.7. Für hochgeladene Dateien (Uploads) ist allein der Nutzer verantwortlich, der die Daten hochgeladen hat. Der Anbieter behält sich vor, auch ohne Ankündigung und jederzeit bestimmte Beiträge, Medien etc. zu entfernen, zu löschen oder zu sperren, sofern diese gegen geltendes Recht (insbesondere gegen Drittrechte) verstoßen oder der Verdacht eines solchen Verstoßes besteht.

5.8. Der Nutzer verpflichtet sich, keine Versuche zu unternehmen, unberechtigt an Daten anderer Nutzer zu gelangen oder auf welche Art auch immer Daten Dritter unrechtmäßig zu erlangen, aufzuspüren, weiterzugeben, zu verändern oder zu missbrauchen.

5.9. Der Nutzer ist dafür verantwortlich, dass von ihm eingestellte Inhalte frei von Schadsoftware, Malware, Viren, Trojanern oder sonstigen Programmen bzw. Code sind, die die Funktionsfähigkeit oder den Bestand der Plattform gefährden oder beeinträchtigen können.

5.10. Der Nutzer verpflichtet sich, die Einhaltung dieser Regelungen jeweils vor dem Einstellen von Inhalten zu prüfen.

5.11. Der Anbieter ist weder für Handlungen des Nutzers noch für solche von Dritten verantwortlich.

6. Werbung

Dem Nutzer ist bekannt, dass der Anbieter den kostenlosen Service durch Werbung finanzieren muss.

7. Sperrung bzw. Löschung von Accounts durch den Anbieter

7.1. Der Anbieter behält sich den Ausschluss einzelner Nutzer vor. Der Anbieter ist berechtigt, bestimmte Accounts zu löschen, zu sperren, wenn tatsächliche Anhaltspunkte vorliegen, die den Verdacht begründen, dass

Diese Aufzählung ist nicht abschließend. Der Anbieter behält sich weitere Gründe für eine Sperrung oder Löschung von Accounts vor.

7.2. Der Anbieter wird die Belange des Nutzers, insbesondere vor dem Hintergrund der Schwere des Verstoßes bzw. des Verdachts bei seiner Entscheidung angemessen berücksichtigen.

7.3. In Zweifelsfragen obliegt die Beweislast dem Nutzer. Dieser hat darzulegen und nachzuweisen, dass er sich entgegen des Verdachts des Anbieters in Übereinstimmung mit dem geltenden Recht bzw. diesen Nutzungsbedingungen verhalten hat bzw. ein Sperr- bzw. Löschgrund nicht vorliegt.

7.4. Ungeachtet der Berechtigung zur Sperrung bzw. Löschung des Accounts bleibt der Anbieter berechtigt, das Vertragsverhältnis mit dem Nutzer insgesamt zu kündigen und/oder sonstige weitere Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche gegen den Nutzer geltend zu machen.

Abschnitt 2 – Besondere Bestimmungen für entgeltpflichtige Verträge mit Trainern

8. Geltungsbereich

Die Regelungen des vorliegenden Abschnitts gelten ergänzend zu den allgemeinen Regelungen der anderen Abschnitte für kostenpflichtige Verträge mit Trainern.

9. Verträge mit Trainern

Nutzer, die eine Tätigkeit als Trainer ausüben, haben auf der Plattform die Möglichkeit, gegen ein Entgelt zusätzliche Funktionen innerhalb der App und der Plattform freischalten zu lassen. Die in diesem Abschnitt aufgeführten Bestimmungen gelten für diese entgeltpflichtigen Verträge mit Trainern, die über die Plattform abgeschlossen werden. Die entgeltpflichtigen Angebote richten sich ausschließlich an Unternehmer im Sinne des § 14 BGB.

10. Vertragsschluss

10.1 Der Vertrag kommt ausschließlich im elektronischen Geschäftsverkehr über das Shop-System zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die Kundenbestellung dar, das der Anbieter dann annehmen kann.

10.2 Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst im Shop-System folgende Schritte:

11. Laufzeit

11.1 Die Vertragslaufzeit für entgeltpflichtige Verträge mit Trainern entspricht der im Shop-System vom Trainer erworbenen Nutzungszeit.

11.2 Jede Vertragspartei hat das Recht den Vertrag mit einer Frist von 2 Wochen zum Ende des Abrechnungszeitraums ohne Angabe von Gründen zu kündigen.

11.3 Das Recht auf außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Die Kündigung ist nur wirksam, wenn sie in Textform erfolgt.

12. Preise

Die Preise sind dem Angebot zu entnehmen.

13. Zahlungsbedingungen

13.1 Die Zahlung erfolgt – vorbehaltlich abweichender Angaben – per sog. "In-App Kauf". Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.

14. Support

Der Anbieter unterstützt den Kunden während der Laufzeit des Nutzungsvertrags durch einen Support. Supportanfragen sind grundsätzlich über die dafür zur Verfügung stehende E-Mail-Adresse zu stellen und werden chronologisch bearbeitet.

15. Testversion

Der Anbieter behält sich das Recht vor, kostenlose Testversionen mit begrenztem Funktionsumfang für Trainer anzubieten. Ein Anspruch auf eine kostenlose Testversion besteht nicht. Der Anbieter ist berechtigt, eine einmal ersteilte Testversion jederzeit zu deaktivieren oder zu löschen oder den Funktionsumfang einzuschränken.

Abschnitt 3 – Haftung und Freistellung

16. Haftung und Freistellung

16.1 Der Anbieter haftet unbeschränkt im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, im Falle der vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften oder bei Übernahme einer Garantie. Im Falle der fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht haftet der Anbieter jeweils der Höhe nach begrenzt auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden, sofern nicht ein Fall der unbeschränkten Haftung vorliegt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung eine Partei regelmäßig vertrauen darf. Im Übrigen ist die Haftung des Anbieters ausgeschlossen. Vorstehende Haftungsregelungen gelten auch im Hinblick auf die Haftung des Anbieters für seine Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter.

16.2 Sollte der Anbieter aufgrund des rechts- oder vertragswidrigen Verhaltens des des Nutzers in Anspruch genommen werden, stellt der Nutzer den Anbieter von allen Ansprüchen Dritter frei. Dies umfasst die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung (insb. Gerichts- und Anwaltskosten) in ihrer gesetzlichen Höhe. Satz 1 und 2 gelten nicht, wenn der Nutzer die Rechtsverletzung nicht zu vertreten hat. Unabhängig davon ist der Anbieter jedoch verpflichtet, den Plattformbetreiber über möglicherweise drohende Drittansprüche unverzüglich zu informieren.

Abschnitt 4 - Schlussbestimmungen

17. Änderungen der Nutzungsbedingungen

17.1. Der Anbieter behält sich das Recht vor, die Nutzungsbedingungen zu ändern. Der Nutzer wird über die Änderungen ausdrücklich in geeigneter Weise informiert (z.B. per E-Mail oder innerhalb der App) und auf die – hervorgehobenen – geänderten Passagen hingewiesen.

17.2. Gibt der Nutzer nicht innerhalb von sechs (6) Wochen nach Information über die Neufassung zu erkennen, dass er die Neufassung nicht akzeptiert, ist dies eine stillschweigende Zustimmung und ab diesem Zeitpunkt gilt die Neufassung. Der Anbieter verpflichtet sich mit der Information über die Änderungen den Nutzer auf diese Bedeutung seines Verhaltens besonders hinzuweisen.

17.3. Im Falle eines fristgemäßen Widerspruchs des Nutzers ist der Anbieter berechtigt, die Nutzungsmöglichkeit der Plattform zu dem Zeitpunkt zu beenden, zu dem die neu gefassten Nutzungsbedingungen in Kraft treten sollen.

18. Rechte an der Plattform

18.1. Sämtliche Kennzeichenrechte, Rechte an geschäftlichen Bezeichnungen, Namensrechte, Markenrechte, Urheberrechte, Leistungsschutzrechte und sonstige Rechte an der Plattform selbst, seinen einzelnen grafischen und textlichen Elementen und seinen Funktionalitäten und Diensten stehen alleine dem Anbieter zu und dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Anbieters nicht genutzt, verbreitet, kopiert, vervielfältigt, öffentlich Zugänglich gemacht, aufgeführt, gesendet oder sonst wie verwertet werden.

18.2. Eine Übertragung von Verwertungs- oder sonstigen Rechten auf den Nutzer findet nicht statt.

19. Salvatorische Klausel

Sollte eine der hier geregelten Bestimmungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

20. Schlussbestimmungen

20.1. Für die Geltung dieser Nutzungsbedingungen findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung, soweit diese Rechtswahl nicht dazu führt, dass ein Verbraucher hierdurch zwingenden verbraucherschützenden Normen entzogen wird.

20.2 Sofern es sich beim Vertragspartner um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Anbieter und dessen Vertragspartner an unserem o. g. Sitz.

20.3. Rechte und Pflichten aus diesen Nutzungsbedingungen können nicht abgetreten oder sonst wie übertragen werden, ohne dass die andere Partei zuvor zugestimmt hat.

21. Gesetzliche Pflichtinformationen zur Online-Streitbeilegung für Verbraucher

Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist. Der Anbieter ist weder bereit noch verpflichtet, an einem Verbraucherstreitschlichtungsverfahren nach dem VSBG teilzunehmen.

Unsere E-Mail-Adresse finden Sie in der Überschrift dieser Nutzungsbedingungen.

[deutsch] | [english]

The GAINSFIRE app terms of use

Last updated: April 1, 2021

Terms of use

The company schrievers.com, owned by Raoul Schrievers and based at Hauptstrasse 53, 76287 Rheinstetten, Germany, email: (hereinafter referred to as “the Provider”), operates an online service for fitness training plans, fitness marketing and fitness coaching at the addresses www.gainsfire.app and www.gainsfire.com, and as an app for smartphones (hereinafter referred to as “the platform”).

Section 1 – General provisions

1. Scope of validity

1.1. The Provider only makes the platform available – whether free of charge or in return for payment – under the following conditions.

1.2. These terms of use apply to all users of the platform (hereinafter referred to as users). They regulate the user relationship between the Provider and the user, as well as the relationship between the individual users.

1.3. The Provider is not involved in any contracts between users and trainers that may be concluded through the platform.

2. Subject matter of the contract / services / functionalities / accessibility

2.1. On registration, the Provider offers the user the option of creating their own training plans on the platform and recording their personal performance. Users can also share their training plans with selected trainers and users who are also registered in the app. Approved trainers can view and, if necessary, modify the training plans and communicate with the user.

2.3. Registration on and use of platform are basically free services. However, the Provider is free to expand the platform in future by adding additional premium functionalities. However, use of such premium functionalities is always voluntary for the user. They simply open up the available options.

2.4. The various usage options can be adapted at any time and without notice (i.e., either expanded or discontinued), provided that only free content is affected.

2.5. The user is not entitled to certain functionalities and potential uses existing, remaining in existence or being set up in future; this paragraph does not apply to premium use.

2.6. The Provider does not guarantee specific availability for free use of the platform. In the context of premium packages, availability is at least 96.5% on annual average.

2.7. The Provider may restrict access to the services at any time if the security of network operation, the maintenance of network integrity, and particularly the avoidance of serious disruptions to the network, the software or stored data so require.

3. Registration / access credentials

3.1. The user must register in advance so they can actively use the platform.

3.2. The user is not entitled to registration or to being granted potential use by the Provider. Only natural persons over the age of 18 who have the capacity of entering into a contract or those acting with the permission of their legal representative are authorized to use the platform.

3.3. During registration, the user chooses a password for themselves that they can “log in” with in future. The user is fully responsible for the security and strength of this password. The Provider would like to point out that passwords should generally have at least eight characters and preferably be a combination of letters, numbers and special characters. The user must keep their password strictly confidential and not disclose it to any third party. If the user has reason to believe that their password is known to others, they must change their password immediately and, if necessary, inform the Provider without delay.

4. Account / data entry / profile

4.1. The user receives an account (i.e., a means of access) as part of the registration process. The account contains the simple and non-transferable permission, which is freely revocable at any time, to use the platform in the context of availability.

4.2. The user must provide the following mandatory information during registration at least: email address.

4.4. Following registration, the user is sent a confirmation email by the provider to the email address they provided. Registration is only completed when the user clicks on the verification link contained in the email.

5. Posted contents

5.1. The user is solely responsible for all content (texts, comments, articles, pictures, videos, legal notice, etc.) they post.

5.3. The user undertakes to protect third-party rights, particularly third-party personal rights and third-party rights of use, ancillary copyright and exploitation.

5.5. The user undertakes not to post any pornographic, immoral or illegal content of any kind. This also includes the likes of content that is harmful to young people, radical right-wing or left-wing, offensive, inhuman, violence-glorifying, insulting, defamatory or other comparable content. The same applies to links to such or similar content.

5.6. Content that is suspected of infringing third-party rights may be corrected, blocked or deleted by the Provider immediately and without consultation at any time.

5.7. If the user uploads files (uploads), they are solely responsible for this data. The Provider reserves the right – even without prior notice and at any time – to remove, delete or block certain posts, media, etc., if they violate applicable law (particularly third-party rights) or if there is suspicion of such a violation.

5.8. The user undertakes not to make any attempts to gain unauthorized access to other users’ data or to unlawfully obtain, trace, disclose, alter or misuse third parties’ data in any way whatsoever.

5.9. The user is responsible for ensuring that the content they post is free of malware, viruses, trojans or other programs or code that could endanger or impair the platform’s functionality or existence.

5.10. The user undertakes to check compliance with these regulations in each case before posting content.

5.11. The Provider is neither responsible for the user’s actions nor for third parties’ actions.

6. Advertising

The user is aware that the Provider must finance the free service through advertising.

7. Blocking or deletion of accounts by the Provider

7.1. The Provider reserves the right to exclude individual users. The Provider is entitled to delete or block certain accounts if there are factual indications that give rise to the suspicion that

This list is not exhaustive. The Provider reserves the right to other grounds for blocking or deleting accounts.

7.2. The Provider will take the user’s interests, particularly against the backdrop of the severity of the violation or the suspicion, into account appropriately in its decision.

7.3. If in doubt, the burden of proof lies with the user. The user must explain and prove that, contrary to the Provider’s suspicion, they have acted in accordance with the applicable law or these terms of use, or that there are no grounds for blocking or deletion.

7.4. Notwithstanding the right to block or delete the account, the Provider remains entitled to terminate the contractual relationship with the user as a whole and/or to assert other claims, particularly claims for damages against the user.

Section 2 – Specific provisions for contracts with trainers in return for payment

8. Scope of validity

The provisions set out in this section apply in addition to the general provisions of the other sections for premium contracts with trainers.

9. Contracts with trainers

On the platform, users who work as a trainer have the option of having additional functions within the app and the platform activated in return for payment. The provisions set out in this section apply to those premium contracts with trainers that are entered into through the platform. The premium offers are aimed exclusively at entrepreneurs under the terms of Section 14 of the German Civil Code.

10. Conclusion of the contract

10.1. The contract is concluded exclusively in electronic business transactions through the shop system. In this context, the offers presented are non-binding invitations to submit an offer by means of the customer purchase order, which the Provider can then accept.

10.2. The order process for the conclusion of the contract includes the following steps in the shop system:

11. Duration

11.1. The contract period for premium contracts with trainers corresponds to the usage period the trainer purchases in the shop system.

11.2. Each contracting party has the right to terminate the contract with a notice period of two weeks to the end of the billing period, without any need to state reasons for doing so.

11.3. The right to extraordinary termination for due cause is not affected. Termination is only effective if notification is provided in text form.

12. Prices

Please refer to the offer for the prices.

13. Terms of payment

13.1. Unless stated otherwise, payment is made by what are known as “in-app purchases”. Other payment methods are not offered and will be rejected.

14. Support

The Provider will assist the customer throughout the term of the user agreement by providing support. Support requests must always be submitted using the email address provided for this purpose and will be processed chronologically.

15. Trial version

The Provider reserves the right to offer free trial versions with limited functionality for trainers. There are no other rights to a free trial version. The Provider is entitled to deactivate or delete a trial version once it has been issued, or to restrict the scope of its functions at any time.

Section 3 – Liability and indemnification

16. Liability and indemnification

16.1. The Provider is liable without limitation in the case of intent or gross negligence, in the case of intentional or negligent injury to life and limb or harm to health, based on mandatory statutory provisions or in the case of the assumption of a guarantee. In the event of a negligent breach of a material contractual obligation, the Provider’s liability will be limited in each case to the amount of damage foreseeable at the time the contract was concluded and typical for the contract, unless there is a case of unlimited liability. Material contractual obligations are those obligations, fulfillment of which enables proper performance of the contract in the first place and on compliance with which a party can regularly rely. Furthermore, the Provider’s liability is excluded. The above liability provisions also apply with regard to the Provider’s liability for its vicarious agents and legal representatives.

16.2. Should a claim be made against the Provider due to the user’s conduct in violation of the law or the contract, the user will indemnify the Provider against all claims asserted by third parties. This includes the reasonable costs of legal defense (particularly court costs and lawyers’ fees) in their statutory amount. Sentences 1 and 2 do not apply if the user is not responsible for the infringement. Irrespective of this, however, the Provider is obligated to inform the platform operator immediately of any potential third-party claims.

Section 4 – Final provisions

17. Modifications to the terms of use

17.1. The Provider reserves the right to change the terms of use. The user will be expressly informed of the modifications in a suitable manner (e.g., by email or within the app) and referred to the – highlighted – modified passages.

17.2. If the user does not indicate within six (6) weeks of being informed of the new version that they do not accept the new version, this will constitute implicit consent and the new version will apply from this point in time onwards. By informing the user of the changes, the Provider undertakes to specifically draw the user’s attention to the significance of their conduct.

17.3. If the user submits a timely objection, the Provider will be entitled to terminate the potential use of the platform at the point in time at which the revised terms of use are to enter into force.

18. Rights to the platform

18.1. All trademark rights, rights to business designations, rights to names, trademark rights, copyrights, ancillary copyrights and other rights to the platform itself, its individual graphic and textual elements, and its functionalities and services are the sole property of the Provider and may not be used, distributed, copied, reproduced, made publicly accessible, listed, broadcast or otherwise exploited without the Provider’s prior written consent.

18.2. Transfer of exploitation or other rights to the user does not take place.

19. Severability clause

Should one of the provisions regulated herein be or become invalid, the validity of the remaining provisions will remain unaffected.

20. Final provisions

20.1. The validity of these terms of use is governed exclusively by the laws of the Federal Republic of Germany, to the exclusion of the UN Convention on Contracts for the International Sale of Goods, insofar as this choice of law does not result in a consumer being deprived of mandatory consumer protection standards.

20.2. If the contractual partner is a merchant, a legal entity under public law or a special fund under public law, the place of jurisdiction for all disputes arising from contractual relationships between the Provider and its contractual partner will be at our registered office mentioned above.

20.3. The rights and obligations under these terms of use may not be assigned or otherwise transferred without the other party’s prior consent.

21. Mandatory legal information concerning online dispute resolution for consumers

The European Commission provides an online dispute resolution platform at the following link: https://ec.europa.eu/consumers/odr. This platform acts as a port of call for out-of-court settlement of disputes arising from online purchase or service contracts involving a consumer. The Provider is neither willing nor obligated to participate in a consumer dispute resolution procedure according to the German Act on Alternative Dispute Resolution in Consumer Matters.

You will find our email address in the heading of these terms of use.

Trainingstagebuch Android Trainingstagebuch iOS